Goldene Ehrennadel für Dr. Wolfgang Thüne

In seinem Haus in Oppenheim nahm der langjährige Vorsitzende des Bundes der Vertriebenen in Rheinland- Pfalz, Dr. phil. Wolfgang Thüne, die „Goldene Ehrennadel“ des Bundes der Vertriebenen aus den Händen seines Nachfolgers, Tobias Meyer, entgegen.


Bei bester Laune und, nach krankheitsbedingten Rückschlägen, inzwischen wieder guter Gesundheit freute sich Dr. Thüne über die Auszeichnung, die vom Bundesverband des Bundes der Vertriebenen verliehen wird.


Dr. Thüne wurde 1943 in Rastenburg/Ostpreußen geboren. Einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde er als Wettermoderator des ZDF in den Jahren 1971 bis 1986. Im April 2018 hatte Thüne sich, nach mehr als zwei Jahrzehnten an der Spitze des Verbandes, vom Landesvorsitz des Bundes der Vertriebenen zurück  gezogen, um „einen Generationswechsel einzuleiten, der im BdV auf allen Ebenen notwendig ist“.


Der Landesvorsitzende Tobias Meyer würdigte die außerordentlichen Leistungen Thünes und dankte ihm, stellvertretend auch für den Bundesvorsitzenden Dr. Bernd Fabritius, für sein  jahrzehntelanges Wirken im Dienste der Heimatvertriebenen und Spätaussiedler.“In ganz hohem Maße hat sich Dr. Thüne um die Interessen der Heimatvertriebenen und Spätaussiedler verdient gemacht.“, so Meyer. „Diese hohe Auszeichnung ist Ausdruck unserer Dankbarkeit und würdigt das Lebenswerk unseres langjährigen Vorsitzenden.“

 

Tobias Meyer
BDV-Landesvorsitzender Rheinland-Pfalz